Home

JäklePedia ist eine Enzyklopädie der CSC JÄKLECHEMIE GmbH & Co. KG für Grund- bzw. Industriechemikalien.

Ziel und Anspruch dieser Seite ist es, ein umfassendes Weblexikon zu den Bereichen
Feststoffe, Säuren & Laugen, Lösungsmittel und Zwischenprodukte anzubieten.


Chemie Trivia

Chemie Trivia

Chemikergeburtstage im Februar

* 28. Februar 1901 – Linus Pauling, US-amerikanischer Chemiker, Träger des Nobelpreises für Chemie 1954 „für seine Forschungen über die Natur der chemischen Bindung (…)“ und des Friedensnobelpreises 1962 für seinen Einsatz gegen Atomwaffentests.

* 8. Februar 1834 – Dmitri Mendelejew, russischer Chemiker, entwickelte neben Lothar Meyer unabhängig von diesem das Periodensystem der chemischen Elemente.

* 19. Februar 1859 – Svante Arrhenius, schwedischer Physiker und Chemiker, Träger des Nobelpreises für Chemie 1903 „als Anerkennung des außerordentlichen Verdienstes, den er sich durch seine Theorie über die elektrolytische Dissoziation um die Entwicklung der Chemie erworben hat“.

Schon gewusst?

Harnstoff kommt unter anderem in der Automobilindustrie zum Einsatz. Dazu wird die Substanz hinter Rußfilter von Dieselmotoren eingespritzt um die Belastung mit Stickoxiden zu reduzieren.

Chemikalie des Monats

Chemikalie des Monats

Glycerin

Chemische Formel: C3H8O3

Beschaffenheit: Glycerin (Propantriol), auch bekannt als Glycerol oder Glyzerin, ist ein Zuckeralkohol.
Glycerol hat zahlreiche Verwendungen. Zum Beispiel wird es zu pharmazeutischen Formulierungen als Mittel für die Bereitstellung von Schmierung und als Feuchthaltemittel (wasserabsorbierende Substanz) hinzugefügt. Es ist ein Bestandteil von Hustensirupen, Elixieren, Expektoranten und Zäpfchen. Außerdem wird Glycerin als Zutat in Zahnpasta, Mundwasser, Seifen, Rasierschaum und verschiedenen Haut- und Haarpflegeprodukten verwendet.
Verschiedenen Nahrungsmitteln wird der Alkohol als Lösungsmittel für bestimmte Aromen hinzugefügt. Für Süßigkeiten und Kuchen wird Glycerin als Feuchthaltemittel und Weichmacher sowie Konservierungsmittel verwendet. Zudem wird Propantriol bei der Herstellung von Papier, verschiedenen Verpackungsmaterialien und Nitroglycerin verwendet. Es ist auch ein Weichspüler für Garn und Stoff.

Molekulare Masse: 92,09 g·mol−1
Dichte: 1,26 g·cm−3 (25 °C)
Schmelzpunkt: < 18 °C
Siedepunkt: 290 °C
Löslichkeit: mischbar mit Wasser und Ethanol; unlöslich in Benzin, Benzol, Petrolether und Chloroform; gering in Diethylether
Aggregatszustand: flüssig


Chemie-News

  • Forscher finden neue Konfigurationen von Sauerstoff und Stickstoff

    Forscher finden neue Konfigurationen von Sauerstoff und Stickstoff

    22.10.2019
    Bild: © Christoph Hofer und Jannik Meyer, Creative Commons Attribution 4.0
    Quelle: chemie.de

    Die Physiker Jani Kotakoski, Universität Wien und Jannik Meyer, Universität Tübingen, haben kürzlich neue Konfigurationen von Sauerstoff und Stickstoff entdeckt.

    “Die Ausnahme von Sauerstoff mit drei Bindungen war bisher nur in einem ungewöhnlich stark geladenen Zustand bekannt, dem sogenannten Oxonium, das schwer zu stabilisieren ist” erklärte Christoph Hofer, der Hauptautor der Studie,

    Read more

  • Neue Synthesemöglichkeit für Hochleistungskunststoffe

    Neue Synthesemöglichkeit für Hochleistungskunststoffe

    21.10.2019
    Quelle: chemie.de | Bild: Pixabay

    Wissenschaftlern aus dem Fachgebiet Biologische Chemie von Prof. Dr. Roderich Süssmuth ist es gelungen, ein umweltschonendes Verfahren zur Modizifierung von Hochleistungskunststoffen zu entwickeln. Das neue Verfahren profitiert unter anderem von dem Einsatz eines neuen Katalysators. Nach den Prinzipien der Grünen Chemie arbeitet die Technologie bei Raumtemperatur und deshalb energieschonend.

    Read more

  • Chemie-Nobelpreis 2019 verliehen an Goodenough, Whittingham und Yoshino

    Chemie-Nobelpreis 2019 verliehen an Goodenough, Whittingham und Yoshino

    09.10.2019
    Quelle: spektrum.de | Bild: © NOBEL MEDIA 2019. ILLUSTRATION: NIKLAS ELMEDHED (AUSSCHNITT)

    Die drei Chemiker John B. Goodenough (*1922), M. Stanley Whittingham (*1941) und Akira Yoshino (1948) haben den diesjährigen Chemie-Nobelpreis für Ihre Beiträge zur Entwicklung moderner Lithium-Ionen-Akkus erhalten.

    Read more

  • Extrem stabile Industriechemikalien doch biologisch abbaubar

    Extrem stabile Industriechemikalien doch biologisch abbaubar

    19.09.2019
    Quelle: spektrum.de | Bild: Pixabay

    Shan Huang und Peter R. Jaffé haben festgestellt, dass eine Linie des Bodenbakteriums Acidimicrobium in der Lage ist, Perfluoroctansäure (PFOA) und Perfluoroctansulfonsäure (PFOS) innerhalb von 100 Tagen um bis zu 60 Prozent abzubauen.

    Read more

  • Start-ups stärken die deutsche Chemie-Branche

    Start-ups stärken die deutsche Chemie-Branche

    23.08.2019
    Quelle: chemie.de

    Chemie-Start-ups in Deutschland versorgen die hiesige Branche mit innovativen Produkten und Dienstleistungen und stärken so den Wirtschaftszweig insgesamt. Was die Ausstattung dieser Start-ups mit Wagniskapital und die allgemeine Gründungsaktivität in der Chemieindustrie betrifft, liegt Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern allerdings deutlich zurück.

    Read more

  • Farbwechselnde künstliche Chamäleonhaut auf Basis von Nanomaschinen

    Farbwechselnde künstliche Chamäleonhaut auf Basis von Nanomaschinen

    23.08.2019
    Quelle: chemie.de | Bild: Pixabay

    Forscher haben eine künstliche Chamäleonhaut entwickelt, die unter Lichteinwirkung ihre Farbe ändert und für Anwendungen wie aktive Tarnung und großflächige dynamische Displays eingesetzt werden kann.

    Read more

  • Forscher filmen tanzendes Molekül

    Forscher filmen tanzendes Molekül

    29.07.2019
    Quelle: spektrum.de | Bild: © DESY, EVANGELOS KARAMATSKOS/BRITTA LIEBAUG (AUSSCHNITT)

    Wissenschaftler haben 651 Einzelbilder zu einem »Film« zusammengesetzt. Er zeigt, wie sich ein einfaches Carbonylsulfid-Molekül um seine eigene Achse dreht.

    Read more

Sidebar